Die Alte Molke in Wilhemshaven ist ein linkes und offenes Wohnprojekt. Bewohner*innen und viele Unterstützer*innen veranstalten selbst verwaltet und unabhängig Konzerte, von Anarcho-Punk bis Zecken-Rap, stellen Kunst aus, deren Stilrichtungen bunt, plastisch, realistisch oder abstrakt und einfach abgefahren sind. Digga!
Klar, bei uns gibts auch Workshops, Kinoabende, Lesungen und vielfältige andere Veranstaltungen, sie verlaufen jedoch jenseits des Mainstreams und sind zu verorten in der Sub- und Gegenkultur.
Konkret heißt das, bei uns standen schon Hellhead, Coretex, Akut06, Boykott und GoodByeKitty auf der Bühne, künstlerisch “verewigt” haben sich Yety, Gruppen wie Wort-G-Wand, die SBB- Graffiticrew aus Berlin und noch einige andere.
Bei allen Aktivitäten wollen wir vielen verschiedenen Menschen in der Alte Molke einen Treffpunkt bieten, an dem sich unkommerzielle Gegenkonzepte, zur kapitalistischen Ausbeute, gegen Rassismus, Homophobie und Unterdrückung von Minderheiten, erdenken und (streckenweise) erleben lassen.
Seit 10 Jahren bietet die historische Molkerei den Bewohner*innen und unterschiedlichen freien Gruppen ein Experimentiertfeld, für freies Leben, Selbstfindung, anarchistische Diskussionen und Dissenz, bis hin zur politischen Aktion – nicht nur reaktiv, sondern kreativ! Speziell unsere Ausstellungen haben das Ziel, den verschiedenen Strömungen unter der “Kunstkruste” in Wilhelmshaven einen Raum zu geben, sie zu vereinen und stark zu machen, damit sie ihre Impulse quer durch die ganze Stadt tragen!
Für weitere Infos besuche uns gern auf unserem Facebooko-Profil Facebook Alte Molke

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s